Vogtland-Gebetsnetz

 

front vv kleinGebetsnetz-Vision

Das Vogtland mit Anbetung und Gebet erfüllen
Wir geben uns dafür hin, unsere Region mehr und mehr mit Anbetung und Gebet zu erfüllen. Dies ist ein Schlüssel, dass die Vision von Gottes spürbarer Gegenwart und Transformation tatsächlich zur Realität werden kann. Anbetung und Gebet bereiten geistlich den Weg für konkrete Schritte der Umsetzung. jk
Deshalb ermutigen wir Christen und Gemeinden, immer mehr ihren Platz vor Gottes Thron einzunehmen und regelmäßig für ihren Bereich Verantwortung im Gebet zu übernehmen.

Rund um die Uhr und flächendeckend
Flächendeckend im ganzen Vogtland – überall in den Städten und Dörfern.
In den verschiedenen Lebensbereichen – persönlich, in Familien und Kleingruppen, Gemeinden, Gesellschaftsbereichen wie Schulen und Firmen und speziellen Gebetskreisen, z.B. Stadtgebetskreisen, Gebet für Deutschland, Israel und Weltmission.
Rund um die Uhr – das Feuer auf dem Altar soll immer am Brennen erhalten werden und nie verlöschen (3. Mose 6,5). Jesus sagt uns zu, wenn wir Tag und Nacht beten, bekommen wir, was uns rechtmäßig zusteht und dies schnell (Lk 18,7f).

Im Miteinander als Familie
Egal, ob ich zu Hause, in der Gemeinde oder wo anders den Herrn lobe und bete, ich tue es in dem Bewusstsein, Teil einer großen geistlichen Familie zu sein. Gemeinsam geben wir uns hin, dass Gottes Pläne in Existenz kommen.

pdfFlyer herunterladen - geringe Auflösung

pdfFlyer herunterladen - höhere Auflösung

Wer den Flyer in Papierform erhalten möchte, schreibe uns an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Unsere Werte

Leidenschaft aus der Begegnung mit Gott
Der himmlische Vater möchte uns ganz nahe sein und uns sein Herz offenbaren. Wir sind hungrig nach mehr von seiner Gegenwart, auch wenn wir ihn vielleicht gerade nicht spüren können. Ihm wollen wir begegnen, ihn tiefer kennenlernen und seine Wünsche zu den unseren werden lassen. Das Feuer aus der Begegnung mit ihm befähigt uns, ihn mit Leidenschaft zu lieben, anzubeten und uns für seine Absichten im Gebet hinzugeben.

Gottes Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden
Wie Jesus uns lehrt, treten wir im Gebet dafür ein, dass der Name des Vaters geheiligt wird, sein Reich kommt und sein Wille geschieht. Dabei wollen wir uns vom Heiligen Geist leiten lassen, der uns die Pläne des Vaters offenbaren will und machen uns im Gebet eins damit. Im Glauben nehmen wir seine Zusagen in Anspruch.

Regelmäßige Gebetszeiten
Im Vogtland-Gebetsnetz (an-)beten wir zu regelmäßigen Gebetszeiten. Jeder Einzelne übernimmt immer wieder den „Staffelstab“ von den anderen Geschwistern. Das große Vorrecht der Gemeinschaft mit Gott und die Frucht des Gebets sind es uns wert, dies perspektivisch rund um die Uhr zu tun und auch langfristig dranzubleiben.

Jeder bringt sich gemäß seiner Berufung ein
Gott gibt verschiedenen Christen und Gemeinden unterschiedliche Schwerpunkte, Berufungen oder Lasten in Anbetung und Gebet. Bei dem einen ist es mehr Gott anzubeten, bei anderen ist es z.B. die Fürbitte für Familien, Leiter oder verfolgte Christen. Jeder steht auf seinem „Mauerabschnitt“ und bringt den Teil ein, den er von Gott empfangen hat. Gemeinsam können wir alle Bereiche im Gebet abdecken.

In Einheit als geistliche Familie
Uns ist das herzliche Miteinander als geistliche Familie der Christen und Gemeinden kostbar. Wir wollen uns bewusst als gemeinsame Familie des Vaters wahrnehmen und uns im Herzen eins machen. Beim Impulstag für Beter besteht die Möglichkeit zu Gemeinschaft und Austausch. Wenn wir eins sind im Gebet, sagt uns Jesus besondere Gebetserhörungen zu. Deshalb wollen wir gemeinsam fokussiert an einzelnen Punkten im Gebet dranbleiben, um sichtbare Durchbrüche zu erleben.

Ganz praktisch

Einzelne Christen, Familien und kleine Gruppen (an-)beten regelmäßig eine Stunde pro Woche oder mehr bei sich zu Hause oder an einem Ort ihrer Wahl. Gemeinden und Kreise beteiligen sich mit ihren festen Anbetungs- / Gebetstreffen. Die Zeiten sind hier auf der Website im Gebetsnetz-Kalender eingetragen.

Feste und flexible Gebetszeiten
Wir ermutigen dazu, sich für eine feste Stunde pro Woche verbindlich zu machen. Das hilft auch, diese Zeit gut in den eigenen Wochenplan zu integrieren. Speziell für diejenigen, die z.B. aufgrund von Schichtarbeit keine feste Stunde übernehmen können, gibt es die Möglichkeit, sich für eine Stunde pro Woche verbindlich zu machen und die Zeit jeweils im Voraus im Gebetsnetz-Kalender einzutragen.

Gebetsnetz-Kalender
Der Gebetsnetz-Kalender steht auf unserer Website. Rote Felder sind öffentliche Anbetungs- / Gebetsveranstaltungen, zu denen andere herzlich eingeladen sind. Private Gebetszeiten in der Hütte Davids in Schilbach sind lila dargestellt. Blau sind Zeiten von Einzelpersonen, Familien und Kleingruppen.
Wer seine Zeiten im Gebetsnetz-Kalender selber verwalten möchte, sende uns eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, um die Zugangsdaten zu erhalten.

Wofür kann ich beten?
Alle zwei Monate erscheinen die Vogtland-Gebetspunkte mit aktuellen regionalen Gebetspunkten. Auf der linken Seitenleiste der Website gibt es ausführliche Informationen zum Gebet. Schwerpunkte sind, unsere Region zum Wohnort Gottes zu bereiten, die Gemeinde, verschiedene Gesellschaftsbereiche, wie z.B. Familien und Wirtschaft und die Berufung des Vogtlands. Unter darüber hinaus wollen wir bewusst auch außervogtländische Anliegen aufnehmen für Sachsen, Deutschland, Israel, Europa und weltweit.

Starterpaket und regelmäßige Zusendungen
Wer Teil vom Vogtland-Gebetsnetz ist, erhält zu Beginn ein Starterpaket (kommt in Kürze). Alle zwei Monate versenden wir den Vogtland-Gebetsbrief mit einem geistlichen Impuls zu dem, was wir als gegenwärtiges Reden Gottes empfinden und die Vogtland-Gebetspunkte, sowie die Einladungen zum Impulstag für Beter.

Impulstag für Beter
Da uns das Miteinander als „Gebetsnetz-Familie“ wichtig ist, ermutigen wir alle, die Teil des Vogtland-Gebetsnetzes sind, dreimal im Jahr zum Impulstag für Beter zusammenzukommen. Schwerpunkte sind Gemeinschaft mit Gott in Anbetung und Fürbitte, Gemeinschaft und Austausch untereinander, Ermutigung, Zurüstung und gemeinsames Bedenken, welche Schritte bei der Weiterentwicklung von Anbetung und Gebet im Vogtland dran sind.

Gebetszeiten ändern / beenden
Wer seine regelmäßige Zeit im Vogtland-Gebetsnetz ändern will, kann uns dies mitteilen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder die Änderung im Gebetsnetz-Kalender vornehmen. Wir bitten darum, möglichst freie Zeiten zu besetzen.
Wer seine regelmäßige Zeit im Vogtland-Gebetsnetz beenden will, kann dies tun, indem er es uns mitteilt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Noch Fragen oder Anregungen?
Wer noch Fragen, Anregungen oder Gebetserhörungen hat, kann uns gerne schreiben an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wie kann ich meine Gebetszeit gestalten?

Verschiedene Komponenten können Teil der Gebetszeit sein, wie Lobpreis / Anbetung, Dank, Wort Gottes proklamieren, ausbeten oder singen, Fürbitte, Sprachengebet, Sprachengesang, Segnen oder (stellvertretende) Buße. Mehr dazu in Kürze.

Anmeldung

Zur Anmeldung